Zufrieden bei der Arbeit?

Als Assistentin merken Sie oft lange vor dem Chef, wie es um die Arbeitszufriedenheit in der Abteilung bestellt ist. Gemeckert wird an Treffpunkten wie dem Fotokopierer, der Kaffeemaschine oder in der Kantine. Orte, an denen Ihr Chef selten anzutreffen ist. Helfen Sie Ihrem Chef, die Stimmung wahrzunehmen und mögliche Gründe zu finden.

Frederick Herzberg hat die Einflussfaktoren auf die Arbeitszufriedenheit untersucht und entwickelte aus seinen Studienergebnissen die Zwei-Faktoren-Theorie. Herzberg unterscheidet zwischen zwei Arten von Einflussgrößen, die über Zufriedenheit oder Unzufriedenheit am Arbeitsplatz führen: Motivatoren und Hygienefaktoren.

Hygienefaktoren

Unzufriedenheit tritt in der Regel dann auf, wenn der Arbeitskontext nicht stimmt. Herzberg spricht von Hygienefaktoren. Hygienefaktoren sind zum Beispiel der Lohn oder die Arbeitszeiten. Wer über längere Zeit zehn Stunden am Tag ohne Pause durcharbeitet, wird irgendwann unzufrieden. Beheben lässt sich dies durch die Änderung der Arbeitszeiten, durch die Gewährung einer Extrawoche Urlaub oder durch die Auszahlung eines Sonderbonus. Mit diesen Maßnahmen behebt Ihr Chef aber lediglich die Unzufriedenheit der Mitarbeiter.

Motivatoren

Damit sie bei der Arbeit motiviert sind, müssen ganz andere Voraussetzungen erfüllt werden. Herzberg nennt diese weiteren Faktoren Motivatoren. Sie beziehen sich auf den Inhalt der Arbeit.

Fehlende Hygienefaktoren führen zu Unzufriedenheit, während Arbeitsmotivation durch sogenannte Motivatoren ausgelöst wird. Motivationsfaktoren können allerdings zu Hygienefaktoren mutieren, wenn sie selbstverständlich werden.


Übung


Welche Faktoren sind Ihnen wichtig?
Denken Sie an Ihre eigene Arbeitssituation. Welche konkreten Arbeitsbedingungen sind Ihnen persönlich wichtig, damit Sie bei der Arbeit zufrieden und motiviert sind? – Versuchen Sie anschließend zu beurteilen, ob es sich dabei um Hygienefaktoren oder um Motivatoren handelt.
Eine (nicht abschließende) Liste von Hygienefaktoren und Motivatoren finden Sie hier zur Auflösung.

Um bei der Arbeit zufrieden zu sein, müssen nach der Zwei-Faktoren-Theorie von Herzberg beide Ausprägungen vorhanden sein. Aus dem Zusammenspiel beider Faktoren ergeben sich vier verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Eine Analyse der Situation im Team hilft Ihrem Chef, die richtigen Verbesserungsmaßnahmen zu ergreifen.

Natürlich vereinfacht die Zwei-Faktoren- Theorie die Wirklichkeit und lässt individuelle und gesellschaftliche Prägungen außer Acht:

Es gibt Menschen, die hochmotiviert und zufrieden für wenig Lohn in einer Nonprofit-Organisation arbeiten. Sie gewichten den Sinn ihrer Arbeit weit höher als die Arbeitsbedingungen. Aber es kommt durchaus auch vor, dass engagierte Menschen irgendwann zusammenbrechen und mit Bitterkeit auf eine kräftezehrende Zeit voller Entbehrungen zurückschauen. – Achten Sie auf sich und sorgen Sie dafür, dass Ihre Arbeitssituation nicht aus der Balance gerät. Wenn Sie sich für einen Job über die Maßen aufopfern, sollten Sie sicher sein, dass Ihr Einsatz in Übereinstimmung mit Ihren persönlichen Bedürfnissen, Werten und Zielen steht. Dabei kommt es auf Ihre individuelle Situation an. Was z. B. für eine Berufseinsteigerin gilt, muss für eine altgediente Assistentin nicht zutreffen.


Zusammenspiel der Faktoren


Situation 1 – hohe Hygiene
– hohe Motivation
Diese Kombination entspricht dem Idealzustand, in dem die Mitarbeiter hoch motiviert sind und keine Beschwerden haben.
Situation 2 – hohe Hygiene
– geringe Motivation
Die Mitarbeiter beklagen sich kaum, sind aber schlecht motiviert und arbeiten nur auf Anweisung (Söldner-Mentalität)
Situation 3 – geringe Hygiene
– hohe Motivation
Die Mitarbeiter sind zwar motiviert, beschweren sich aber oft. Der Job ist herausfordernd, aber die Arbeitsbedingungen lassen zu wünschen übrig.
Situation 4 – geringe Hygiene
– geringe Motivation
Dies ist die ungünstigste Situation. Hier herrscht eine miserable Arbeitsmoral und die Mitarbeiter sind unzufrieden.
Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?