„Whatever will be“: Die Zukunft im Englischen

Das Deutsche ist in den meisten Grammatikfragen komplizierter als das Englische – aber nicht, was die Zukunftangeht. Wo wir im Deutschen nur zwei Formen brauchen (Präsens: „Ich fliege morgen nach London”; Futur I: „Ich werde übermorgen meinen neuen Chef treffen”), verlangt das Englische fünf. Aber keine Sorge: Wir geben Ihnen Regeln und Tipps an die Hand, mit denen Sie die Zukunft in Zukunft meistern!

Fünf Zeitformen im Englischen – das bedeutet, dass wir Unterscheidungen lernen müssen, die im Deutschen häufig keine Rolle spielen.

 Quote

Que sera sera Whatever will be will be The future‘s not ours to see Que sera sera

Refrain von „Que Sera Sera” aus dem Film „Der Mann, der zu viel wusste”

So setzen Sie die Zeitformen richtig ein

Die folgende Übersicht gibt Ihnen die Regeln an die Hand, nach denen Sie die verschiedenen “tenses” im Englischen einsetzen, und zu jeder Regel haben wir außerdem ein Beispiel ausgesucht.

Die letzte Spalte informiert zusätzlich über Besonderheiten. Und im Anschluss an die Übersicht finden Sie unsere Tipps und Übungen, mit denen Sie das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen können.  

 Quote

I never think of the future – it comes soon enough.

Albert Einstein

Übersicht: Zeitformen und ihre Verwendung

Zeit Verwendung Beispiel Besonderheiten
Simple Present für feststehende Handlungen in der Zukunft, die festgelegt sind (Fahrplan, Stundenplan, Ablauf einer Veranstaltung etc.) The train departs for London every day at 10 am. Im Gegensatz zum Präsens im Deutschen kann das Simple Present nicht für andere zukünftige Handlungen als die genannten verwendet werden.
Present Progressive für feststehende Pläne in der nahen Zukunft, für die bereits Vorbereitungen oder Vereinbarungen getroffen wurden Our division manager is flying to Hannover next Tuesday. Mit einer Zeitangabe zusammen kann man auch Sätze ins Present Progressive setzen, die eigentlich “going to” verlangen (“He is going to meet/is meeting her at 4:30”
going to-future
  1. für feste Pläne für die Zukunft
  2. für Ereignisse, die sich als logische Schlussfolgerung von etwas ergeben, für das es schon Anzeichen gibt
  1. He is going to meet the CEO next week.
  2. She is going to miss the meeting tomorrow; she looks ill already.
Auch wo man mündlich “going to” verwendet, wird es im Schriftlichen häufig durch “will” ersetzt – vor allem in Zeitungsmeldungen (XY will open a new branch”)
will-future
  1. für Vorhersagen
  2. für Vermutungen 
  3. für spontane Entschlüsse 
  4. für den Hauptsatz eines „if”-Satzes, der im Present Tense steht (wahrscheinliche Bedingung)
  1. Tomorrow I will complete the report.
  2. I think he’ll fix the fax machine this evening. 
  3. I will help you with your presentation in just a minute. 
  4. If it snows, we will cancel the works outing.
Heute wird schriftlich und mündlich fast nur noch “will”  verwendet. “Shall” findet man aber noch im britischen Englisch, und dort am häufigsten in Fragen (“Shall we dance?”) und in der ersten Person Singular und Plural (“We shall go to Aberdeen”).
Future Progressive
  1. für Handlungen in der Zukunft, die als sicher gelten
  2. für Handlungen, die zu dem zukünftigen Zeitpunkt dann gerade ablaufen werden
  1. She will be coming this evening.
  2. I’ll be sitting in my car at 6 a.m. tomorrow.
keine Besonderheiten

Tipps zur Verwendung der Zeitformen

1. ”Progressive” bedeutet „im Gange sein”

Wie das Wort “progressive”schon sagt, geht es dabei um eine Handlung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt „im Gange ist” (englisch: “in progress”). Das gilt für alle Z Zeitformen, die „progressive” im Namen tragen. Wann dieser Z Zeitpunkt ist, das sagt das zweite Wort aus: Beim Present Progressive liegt der Zeitpunkt in der Gegenwart, beim Future Progressive in der Zukunft.

2. Signalwörter erkennen

Bei der Verwendung der Z Zeitformen der Gegenwart können Signalwörter helfen: Beim Simple Present findet man häufig “every day, often, always, sometimes, never” und beim Present Progressive “now, at the moment, look!, listen!”.

3. Gegensätze nutzen

Sie lernen eine Menge über die Verwendung von Zeitformen, wenn Sie ähnliche Sätze mit unterschiedlichen Z Zeitformen gegenüberstellen und sich den Unterschied in der Bedeutung bewusst machen. Ein Beispiel:

  • She will come tonight. ? Vermutung, Vorhersage
  • She will be coming tonight. ? gilt als sicher
Jokebox

”Computers in the future may weigh no more than 1.5 tons.”

as forecasted by the magazine ”Popular Mechanics” in 1949

Quote

Prediction is very difficult, especially about the future.

Niels Bohr

Exercise: Lückenfüller

Füllen Sie die Lücken mit den richtigen Zeitformen der Zukunft. Unterstreichen Sie zusätzlich alle Wörter und Wendungen in den Sätzen, die einen Hinweis auf die zu verwendende Form geben.

  1. Our plane ::___ (leave) at 6:30.
  2. The weather forecast said, ”Tomorrow it ::__ (be) cloudy and cold”.
  3. I :::: (have) a meeting with him next Friday.
  4. Look at her face, she:: (faint)!
  5. What ::__ (you wear) at the dinner party tomorrow?
  6. She ::: (take) a test tomorrow at 6 pm.
  7. I think you :: (find) a new job in no time.
 Answer key to Exercise Lückenfüller:
  1. Our plane leaves at 6:30.
  2. The weather forecast said, ”Tomorrow it will be cloudy and cold”. 
  3. I am going to have a meeting with him next Friday./ I am having a meeting with him next Friday. 
  4. Look at her face, she is going to faint! 
  5. What will you be wearing at the dinner party tomorrow
  6. She will be writing a test tomorrow at 6 pm
  7. I think you will find a new job in no time.
Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?