Unterdrücken Sie überflüssige Fehlerprotokolle

Wann immer eine Office-Applikation aufgrund eines Fehlers vom System beendet wird, erzeugt Windows einen Fehlerbericht. Das kann das System zwischen wenigen Sekunden und einer halben Stunde lahmlegen,die Festplatte rattert unablässig. Der Nutzen des Fehlerprotokolls für den Anwender: Null! Mit wenigen Handgriffen schalten Sie den Fehlerbericht- Assistenten ab oder beschränken ihn auf ein Minimum.

 

Im Gegensatz zur eigentlichen Fehlermeldung, die aufschlussreiche Fehlercodes enthält, ist der Fehlerbericht für den Anwender unbrauchbar. Da er für die Fehlerübermittlung an Microsoft ein Speicherabbild erzeugt, können sogar sensible persönliche Daten enthalten sein, die sich zu diesem Zeitpunkt im Arbeitsspeicher befanden. So deaktivieren Sie die Erstellung des Fehlerprotokolls:

  • Klicken Sie unter Start/Einstellungen/ Systemsteuerung/System/Erweitert auf Fehlerberichterstattung.
  • Aktivieren Sie die Option Fehlerberichterstattung deaktivieren (Abb. 7).

    Abb. 7: Zeit gespart, Privatsphäre gewahrt: So wird das Fehlerprotokoll weder erstellt noch an Microsoft versandt.

Wollen Sie persönlich über gravierende Fehler informiert bleiben, aktivieren Sie zusätzlich die Option Aber bei kritischen Fehlern benachrichtigen.  

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?