Groß- oder Kleinschreibung?

Oft sind es immer wieder ähnliche Fälle, die in der Rechtschreibung zu Unsicherheiten führen. Eines dieser Dauerthemen im Deutschen ist die korrekte Groß- und Kleinschreibung.

Wie in der letzten Ausgabe angekündigt, haben wir Ihnen deshalb – wenn auch unvollständig – ein paar Regeln zusammengestellt, die zwar etwas weniger bekannt sind, denen wir aber beim Schreiben immer wieder begegnen. Es ist sicher empfehlenswert, sich ein paar dieser Regeln zu merken. Und hier sind sie:

Grundzahlen werden dann (und nur dann) großgeschrieben, wenn sie Teile von Eigennamen sind:

  • die Zehn Gebote, die Heiligen Drei Könige

Von Eigennamen bzw. geografischen Eigennamen abgeleitete Adjektive werden in der Regel kleingeschrieben …

  • der viktorianische Stil, die marxistische Lehre, der ohmsche Widerstand
  • die bayrische Politik, die schweizerischen Berge

… außer, sie sind Teil eines Eigennamens.

  • die Deutsche Bahn

Ausnahme: Ableitungen von geografischen Eigennamen auf -er werden immer großgeschrieben.

  • die Schweizer Berge, die Stuttgarter Innenstadt

Nomen (Großschreibung) und verblasste Nomen (Kleinschreibung)

  • Nomen: Du machst mir Angst. Das Gebäude nahm Schaden. Ihn trifft keine Schuld.
  • Verblasste Nomen: Mir wurde angst. Das ist aber schade. Er ist schuld daran.

Nomen und Adjektive

  • Sie hatte die Drohung ernst gemeint. Sie hat mit ihrem Vorhaben Ernst gemacht.
  • Das Ergebnis war den Aufwand wert. Unser Chef legt Wert auf Pünktlichkeit.

Wo die Wortart nicht eindeutig bestimmt werden kann, gelten beide Schreibweisen als korrekt:

  • Er hatte recht/Recht. Sie tat ihm unrecht/ Unrecht.

Verbindung von Tag und Tageszeit Nach Adverbien wie heute, gestern oder morgen gelten die dahinter stehenden Tageszeitbezeichnungen als Nomen und werden deshalb großgeschrieben. Diese Schreibung erleichtert es, das Adverb morgen (= am folgenden Tag) und das Nomen Morgen (=Tageszeit nach Sonnenaufgang) auseinanderzuhalten:

  • Herr Lauber sucht seit gestern Morgen seine Lesebrille.
  • Wir treffen uns morgen Abend.
  • Bis übermorgen Mitternacht muss der Entwurf eingereicht sein.
  • Bis heute Nachmittag haben wir noch keine Rückmeldung erhalten.

Verbindungen von Wochentag und Tageszeit sind als Nomen zu betrachten:

  • Am Montagmorgen findet jeweils unsere Teamsitzung statt.
  • Unsere Ladenlokale haben morgen Freitagnachmittag geschlossen.

Kleinschreibung als Adverb

  • Wir treffen uns dienstagabends auf ein Feierabendbier.
  • Wir treffen uns dienstags abends auf ein Feierabendbier.

Nominalisierte Infinitive

  • Sein Handeln war illegal.
  • Trotz schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte das Gebäude vollständig nieder.
  • Lesen und Schreiben fällt ihm schwer.
  • Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Zusammengesetzte Verben

  • Der Gärtner hat heute den Rasen gemäht. Wir sahen ihn beim Rasenmähen.
  • Sein ständiges Andern-auf-die-Füße-Treten macht ihn unbeliebt.
  • Es ist zum An-die-Decke-Gehen!
Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?