Entdecken Sie für sich Vista

Wenn Microsoft eine neue Version seines Klassikers Windows vorstellt, kann sich das Unternehmen der breiten Aufmerksamkeit von Fachpresse und Publikum sicher sein. Wir stellen Ihnen Vista vor und verraten Ihnen, ob sich der Umstieg lohnt.

 

Eine der wesentlichsten und zugleich sichtbarsten Änderungen ist die neue Benutzeroberfläche, die – sofern der Rechner leistungsfähig genug ist – in völlig neuem Glanz erstrahlt (Abb. 1). Die neue Optik steht aber stellvertretend für zahllose Verbesserungen im Detail, die auch Auswirkungen auf die Bedienung selbst haben:


Abb. 1: Der Desktop von Windows Vista

 

  • Da ist an erster Stelle ein neues Sicherheitskonzept zu nennen: Führen Sie Veränderungen durch, die Auswirkungen auf das Gesamtsystem und dessen Betrieb haben können, werden Sie explizit um Ihre Zustimmung gebeten. Dies geschieht so, damit Sie nicht aus Versehen die Zustimmung „nebenbei“ erteilen können.
  • Betroffen von diesem Konzept ist auch der neue Internet Explorer, der nicht nur anders aussieht, sondern auch viele Verbesserungen enthält, die es Hackern, Crackern und Phishern deutlich schwerer machen (Abb. 2).

    Abb. 2: Sicherer: Der Internet Explorer bietet nun noch mehr Sicherheitsfunktionen.

  • Nutzt Ihr Chef oft sein Notebook, so wird er sich schnell an das neue Mobilitätscenter gewöhnen: Er kann damit unterwegs nicht nur die Daten synchronisieren, sondern sich auch problemlos in WLAN-Netze ein- und auswählen (Abb. 3).

    Abb. 3: Das Mobilitätscenter ist eine tolle Erweiterung für alle Notebookbesitzer.

Das sollten Sie vor einem Umstieg wissen

Vista wird wie seine Vorgänger eine Vielzahl von mehr oder weniger unsichtbaren Fehlern enthalten, die zur Softwareentwicklung einfach dazugehören. Erfahrungsgemäß wird Microsoft die Mehrzahl dieser Fehler im Rahmen einer umfangreichen Programmverbesserung (Service Pack) beheben. Wenn Sie also selbst bestimmen können, ob oder wann Sie umsteigen, warten Sie, bis das Service Pack erschienen ist. Dann spricht allerdings nichts mehr gegen den Einsatz der neuen Windows-Version, da Vista nicht nur gut aussieht und flotter arbeitet, sondern auch viel sicherer als seine Vorgänger ist.

 

PRAXIS-TIPP

Planen Sie und Ihr Chef ohnehin die Anschaffung eines neuen Computers oder Notebooks, dann wählen Sie am besten bereits ein Gerät mit installiertem Vista.

 

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?